Kursbeschreibungen

Welpenkurs (WK)

Alter der Hunde ca. 2 – 5 Monate

Inhalt:

  • An lockerer Leine gehen (Erste Schritte zum Fuß-gehen)
  • Sitz, Platz, Steh, Herankommen
  • Unten bleiben (nicht anspringen)
  • Tierarzttraining
  • Hörzeichen sowie Sichtzeichen
  • Geräteparcours (Bällekiste, Wippe, Tunnel, etc. )
  • Richtiges Spielen mit Frauchen bzw. Herrchen (Schleppleinentraining)
  • Bindungsaufbau zu Frauchen bzw. Herrchen
  • Untergrundtraining (versch. Bodenbeschaffenheiten wie Kies, Planen, etc.)
  • Stadtspaziergang (Ausflug ca. 1,5 Stunden)
  • Sozialisierung auf umzäunten und gesichertem Welpen-Spielplatz
  • Hundebegegnungen und Spielen in der Gruppe (nach Alter bzw. Größen geteilt) unter Aufsicht
  • Zielgerechtes und -führendes Bestätigen/Loben
  • Maulkorbtraining
  • Balancegefühl und Körperwahrnehmung wird mit diversen Übungen trainiert
  • Übungen für Tierarztbesuch (Chip auslesen, in Maul bzw. Ohren schauen, etc.)
  • Übungen zu diversen Alltagssituationen: Radfahrer, Kinderwagen, Walker, etc.

Was brauchst du für diesen Kurs:

  • Bitte dem Welpen nicht unmittelbar vor der Hundeschule sein Abendessen füttern !!!
  • Gut sitzendes Halsband und/oder Geschirr
  • Leine (bitte keine Flexi-Leine)
  • viele kleingeschnittene weiche Leckereien, keine Kekse
  • Spielzeug – ohne Quitschie

Junghundekurs (JHK)

Inhalt (Aufbauend auf den Welpenkurs):

  • spielerisches erlernen der Unterordnung (Fuß, Sitz, Platz)
  • Heranrufen
  • Leinenführigkeit
  • Geräte (Hürden, A-Wand, Steg, Slalom, Reifen, Tonne, Tunnel)
  • Bindungsarbeit (Schleppleinentraining, „Personensuche“)

Was brauchst du für diesen Kurs:

  • Bitte den Hund nicht unmittelbar vor der Hundeschule füttern !!!
  • Gut sitzendes Halsband und/oder Geschirr
  • Leine (bitte keine Flexi-Leine, Ideal eine 1m-Leine)
  • viele kleingeschnittene weiche Leckereien, keine Kekse
  • ev. Ball (als alternative Bestätigung)

     

    SPA: Spiel, Spaß und Alltag

    Inhalt:

    • Gelassenheit und Geduld ausbauen – Hund ablegen unter verschiedenen Ablenkungen (andere Hunde, beim Begrüßen, viele Menschen, Kinder, Ballspielen, Inlineskater, Rad, etc.) bzw. an verschiedenen Orten ( Zaun, Terrasse, offener Kofferraum, Stadtplatz)

     

    • Tauschen – Hund soll seine „Beute“ gegen Leckerli ausspucken und hergeben

     

    • Kommandos auf Entfernung trainieren – Hund soll sich auf größere Entfernung hinsetzten bzw. hinlegen und warten (beim Spazieren sehr nützlich, wenn Radfahrer, Kinder oder „Gefahren“ entgegenkommen)

     

    • Beschäftigungsmöglichkeiten für die grauen Zellen – nur spazieren allein lastet einen Hund nicht vollständig aus (Spiele/ Aufgaben für daheim – eignen sich auch für Schlechtwetter)

     

    • Theorie & Tipps für die Praxis – bezüglich Sozialverhalten und Körpersprache des Hundes à Zeit für individuelle Fragen zu kleinen oder größeren „Problemchen“